Dylan Werner – One Arm Revolution – Tag 2 Main Conference

von Felix Kruck

Dylans Plan war es, mit dem Titel „One Arm Revolution“ einige Besucher abzuschrecken, um mit einer 1,45-stündigen Meditation in den Tag zu starten. Mit diesem Joke wollte er dann aber doch nur anfangs das Eis brechen – um gut gelaunt in die Klasse zu starten. Trotz des angsteinflößenden Titels war die Vormittagsklasse sehr gut besucht und die Yogis wollten einiges über diese Master-Umkehrhaltung lernen!

Nach einer Meditation, die Dylan mit seinem „hand pan“ musikalisch begleitete, führte er uns durch eine halb Vinyasa/  halb Workshop-Klasse, in der er uns auf den einarmigen Handstand gezielt vorbereitete.

Anfangs gab Dylan uns jedoch noch mal klar zu verstehen, dass es vergleichbar ein 1 Kilometer Weg zum Handstand ist und ein 1000 Kilometer Weg zum einarmigen Handstand! Dementsprechend starteten wir nach einem stärkenden Flow mit den Basics eines Handstands. In Partnerübungen führten wir uns langsam an die Gewichtsverlagerung heran und spielten mit unserer Balance!

Dylan hat eine sehr humorvolle und ernsthafte Art zu unterrichten und mit seiner „hand pan“ hat er gleichzeitig noch ein exotisches Instrument im Gepäck, um musikalisch begleitete Meditationen und Savasanas anzubieten!

One arm handstand only trains passion! – Dylan Werner

Fotos: Hanna Witte

 

Ticket sichern